Rezept

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, November 2017

Weihnachtliche Honigküchlein

Für eine besinnliche Weihnachtszeit dürfen süße Gebäcke einfach nicht fehlen. Nichts geht über einen leckeren Kuchen mit heißem Tee oder Kaffee, während man in der beheizten Stube die kalte Jahreszeit genießt. Dieses tolle Rezept begeistert mit süßem Honig-Geschmack und schönen goldenen Details. Dekoriert mit unseren weihnachtlichen Zuckerfiguren, sind die mit Zartbitterkuvertüre überzogenen Häppchen gleich noch viel passender für eine schöne, goldene Weihnacht.

Viel Spaß beim Backen und Naschen wünscht
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Honigküchlein, verziert mit Günthart BackDecor Streudekoren und Zuckerfiguren

Rezept

Zutaten für ca. 20 Stück, Kastenform 20×20 cm

Für den Teig:
• 150 g Zartbitter Schokolade
• 250 g flüssiger Honig
• 2 Eier
• ½ TL Zimt
• ½ TL Lebkuchengewürz
• 1 Prise Kardamom
• 120 g Kandiszucker, fein
• 250 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• 100 g gehackte Mandeln

Für die Dekoration
• 200 g Zartbitter Kuvertüre für die Glasur
• Günthart BackDecor Weihnachten-Set Zuckerfiguren
• Günthart BackDecor Goldpuder
• Günthart BackDecor Streudekore (Sterne und Nonpareilles, jeweils in Gold und Weiß)

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Schokolade mit einem Messer grob zerhacken. Den flüssigen Honig mit Eiern, Zimt, Lebkuchengewürz und Kardamom zusammenrühren. Danach den feinen Kandiszucker zu der Honigmischung dazugeben. Falls kein feiner Kandiszucker vorhanden ist, kann auch grober Kandiszucker zerkleinert und beigemischt werden. Anschließend Mehl, Backpulver und Mandeln in die flüssige Mischung unterheben. Zum Schluss auch die zerhackte Schokolade untermischen.
Die Backform z.B. mit dem BackDecor Backtrennspray einfetten und den Teig in die Backform füllen. Nun den Honigkuchen ca. 60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen kurz in der Backform auskühlen lassen und danach auf ein Kuchengitter stürzen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen in ca. 20 quadratische Stücke schneiden und mit der Schokoladenglasur übergießen. Zuletzt die Honigkuchen – Häppchen mit dem Goldglimmer, Zuckerfiguren und Streudekoren verzieren.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, September 2017

Banana Minion Muffins

Nach dem Filmstart des neuesten Minion-Abenteuers erfreuen sich die kleinen gelben Herzeroberer einer noch größeren Beliebtheit. Dieses relativ einfache Rezept begeistert kleine, genau so wie große Fans! Mit unseren Minion-Zuckerfiguren dekoriert, sind die saftigen Bananen Cupcakes gleich noch viel treffender zum Thema Minions. Dazu gibt es ein leckeres, gelb gefärbtes Mascarpone-Sahne-Frosting.

Viel Spaß beim Backen und Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Minions-banana-cupcake-muffins

Banana-Minion-Muffins, verziert mit Günthart BackDecor Streudekoren und Zuckerfiguren

Rezept

Zutaten für ca. 48 Minimuffins (oder 12 normalgroße Muffins)

Für die Muffins:
• 
1 Ei
• 100 ml Sonnenblumenöl
• 125 g Naturjoghurt
• 1 Tl Vanilleextrakt oder 1 P. Vanillezucker
• 150 g Zucker
• 250 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• ½ TL Salz
• ½ TL gemahlener Zimt
• 3 reife Bananen, mittlere Größe
• 100 g Schokodrops Zartbitter von Günthart BackDecor

Fürs Frosting:
• 200 g kalte Sahne
• 4 TL San Apart
• 200 g Mascarpone
• 3-4 EL Puderzucker, gesiebt
• 1 Päckchen Vanillezucker
• nach Wunsch gelbe Lebensmittelfarbe

Zur Dekoration:
• Minions Zuckerfiguren Günthart BackDecor
• Streudeko schwarze Nonpareilles Günthart BackDecor
• Gelbe Lebensmittelfarbe Günthart BackDecor
• Spritzbeutel und Stern-Spritztülle

Zubereitung

Minimuffins

Den Backofen auf 180° Grad vorheizen, eine Muffinform einfetten und zur Seite stellen. Das Ei in einer Schüssel kurz aufschlagen. Anschließend Öl, Joghurt, Vanilleextrakt und Zucker dazugeben und alles verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt mischen und unter Rühren dazugeben. Die geschälten Bananen mit einer Gabel zerdrücken und unter die Mischung rühren. Zuletzt die Schokodrops unterheben und den Teig in die vorbereitete Muffinform füllen. Im Ofen für ca. 15 Min goldbraun backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Backzeit für normal große Muffins auf 25-30 Min erhöhen.

Frosting

Für das Frosting die Sahne aufschlagen und das San Apart währenddessen einrieseln lassen. Sobald sie steif geworden ist den Puder– und Vanillezucker unter Rühren portionsweise dazugeben. Zuletzt die Mascarpone unterheben und gelbe Lebensmittelfarbe einrühren. Creme bis zur Verwendung kalt stellen. Vor dem Servieren das Frosting in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen, auf die Mini Muffins spitzen und mit Zuckerstreuseln und Zucker-Minions dekorieren.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Mai 2017

Leckere Dschungel Keks-Medaillen

Dieses einzigartige und relativ einfache Rezept dürfte so ziemlich jedes Kinderherz höher schlagen lassen. Die leckeren Kekse haben eine Bonbon-Mitte und sehen zusammen mit unseren Zuckertieren einfach super niedlich aus. Mit Streudekoren und Icing gibt man Ihnen dann den letzten Schliff. Auf unserem Dschungel Bild kann man bei genauerem hinsehen übrigens auch unsere Knuddel-Buddies erkennen.

Viel Spaß beim Backen und Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Dschungel-kekse-zucker-tiere

Dschungel Keks-Medallien, verziert mit Back & Decor Streudekoren, Zuckerfiguren und Royal Icing

Rezept

Zutaten für ca. 16 Kekse mit Ø9cm

Für die Kekse:
• 290 g Margarine oder Butter (Zimmertemperatur)
• 275 g Zucker
• 65 g Rohrzucker
• 2 Eier (Zimmertemperatur)
• 1 TL Vanille oder Vanillearoma (je nach Konzentration Menge anpassen)
• 1 TL Salz
• ½ TL Backpulver
• 600 g Mehl
• Pro Keks ca. 1-2 Campino Bonbons ( die Durchsichtigen)

Für die Dekoration:
• Back & Decor Zuckerfiguren
• Back & Decor Zuckerblätter
• Back & Decor Lebensmittelfarbe
• Back & Decor Royal Icing

Zubereitung

Die Kekse

1. Butter und Zucker schaumig schlagen.
2. In einer extra Schale die Eier aufschlagen und mit Vanille verrühren.
3. Eier zu der schaumigen Butter-Zuckermasse hinzufügen.
4. Backpulver und Salz dazugeben und anschließend das Mehl nach und nach dazugeben.
5. Sobald der Teig nicht mehr so klebrig ist, kann er mit der Hand weiter geknetet werden.
6. Wenn der Teig sofort verarbeitet wird braucht er etwas mehr Mehl. Ruht er über Nacht braucht er etwas weniger Mehl. Optimal ist es wenn der Teig 15 Min im Kühlschrank ruht.
8. Zum Ausstechen der Medaillen den Teig auf ca. 5 – 7 mm ausrollen und mit einem 9 cm Kreisausstecher die Kreise ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
9. Anschließend mit einem kleineren Ausstecher ca. 6 cm Durchmesser den inneren Kreis ausstechen und am oberen Teil vom Keks etwas mehr Teig stehen lassen, damit vor dem Backen dort noch ein Loch hinein gemacht werden kann.
10. Orangene und gelbe Bonbons in einer Tüte zerkleinern und gleichmäßig in die Mitte der Kekse aufteilen.
11. Die Kekse bei 190°C ca. 6-7 Minuten backen, dabei zerschmelzen die Bonbons.
12. Unmittelbar nach dem Backen die Zuckerfiguren in die weiche und heiße Bonbonmasse drücken und alles gut auskühlen lassen.

Die Dekoration

1. Das Royal Icing nach Anleitung mit Wasser vermischen und 5 Min mit dem Handrührgerät aufschlagen.
2. 1/3 vom Royal Icing mit blauer Lebensmittelfarbe vermischen und die restlichen 2/3 mit gelb und blau mischen so dass ein schönes grün entsteht.
3. Das blaue Royal Icing wird in einen kleinen Spritzbeutel mit einem sehr kleinen Loch gefüllt und für die Konturen benutzt. Deshalb sollte es etwas zähflüssiger sein.
4. Das grüne Royal Icing mit ein paar Tropfen Wasser vermischen und dann großzügig zwischen den Konturen verteilen. Eventuell mit einem Stäbchen das Icing in die Lücken und Ecken verteilen.
5. Die Kekse etwas antrocknen und die Blätter und die Zuckerbuchstaben aufkleben. Eventuell die Royal Icing Reste zu Hilfe nehmen.
6. Wenn alles getrocknet ist eine Schnur durch das Loch fädeln und schon können die Medaillen verschenkt werden.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Februar 2017

Gebackenes Osterkörbchen mit Milch-Schoko-Eiern

Ostern kommt dieses Jahr etwas später, trotzdem waren wir bereits fleißig am tüfteln welche Produkte für Ostern dieses Jahr gut ankommen. Das Ergebnis ist dieses einzigartige und relativ einfache Rezept. Die selbstgemachten Milch-Schoko-Eier sind geschmacklich inspiriert von den beliebten Schoko-Milch-Bonbons. Zusammen mit grünen Apfelschnüren als Stroh, dem essbaren Körbchen aus einer Art Honigteig und unseren tollen Streudekoren als i-Tüpfelchen, ist daraus ein wunderschönes Osterrezept geworden.

Viel Spaß beim Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Essbares Osterkoerbchen Schokoeier und Streudekor

Essbares Osterkörbchen mit Schokoeiern, verziert mit Günthart Streudekoren von Back & DecorDen Plüschhasen gibt es hier

Rezept

Zutaten für ca. 20 kleine Eier und 1 Körbchen

Für das Körbchen:
• 125 g Honig oder heller Sirup
• 75 g Rohrzucker
• 2 EL Öl
• 2 EL Milch oder Wasser
• 200 g Mehl
• ½ TL Backpulver
• Zitronenabrieb
• Apfelschnüre

Für die Milch-Schoko-Eier:
• 200 g weiße Schokolade
• Ca. 6-8 El Kaffeeweißer oder Milchpulver
• Ca. 100 g gehackte Mandeln oder Haselnüsse
• Ca. 200 g verschieden farbige Schmelzdrops (z.B. Color Melts von Rainbow Dust)
• Streudekor (optimal ist das Vierkammer-Streudekor von Back & Decor)

Zubereitung

Das Körbchen

1.Honig/Sirup mit Zucker, Öl und Milch in einem Topf mischen und unter Rühren so lange erwärmen bis der Zucker sich gelöst hat. Die Masse auskühlen lassen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zitronenabrieb vermischen und mit der ausgekühlten Honigmasse vermischen und verkneten. Am besten den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Es ist aber auch möglich den Teig zugedeckt 1 Stunde ruhen zu lassen und dann zu verarbeiten.

3. Den Teig auf ca. 0,5 cm dick ausrollen und in gleichmäßige Streifen von ca. 1 cm schneiden. Eine Hälfte der Streifen wird die Basis für das Körbchen. Die anderen Streifen werden zum Flechten benutzt. Also immer abwechselnd ein Streifen drüber und einen drunter flechten. Am Ende sollte eine quadratische Fläche entstanden sein.

4. Damit beim Backen ein Körbchen entsteht wird ein kleiner tiefer Teller oder eine feuerfeste Schale umgedreht auf ein Backblech gelegt und mit Backpapier umhüllt. Der Teig wird dann über den Teller gelegt. Es entsteht ein umgedrehter Korb.

5. Um einen schönen Rand zu bekommen wird der Rand gleichmäßig rundherum abgeschnitten und ein ca. 2 cm breiter Streifen um den Rand des geflochtenen Körbchens gelegt und etwas angedrückt. Anschließend wird das Körbchen noch mit Kondensmilch eingestrichen.

6. Den Backofen auf 180° vorheizen und das Körbchen ca. 15-20 Minuten backen bis es goldbraun ist.

7. Für einen schönen Glanz das Körbchen direkt nach dem Backen erneut mit Kondensmilch bestreichen und komplett auskühlen lassen. Anschließend kann der Teller herumgedreht und das Backpapier gelöst werden.

8. Die Apfelschnüre werden als Ostergras in das Körbchen gelegt.

Die Milch-Schoko-Eier

1. Die Mandeln in einer Pfanne kurz rösten und die weiße Schokolade schmelzen.

2. Weiße Schokolade mit den Mandeln mischen und Esslöffelweise den Kaffeeweißer unterheben. Die Menge des Milchpulvers variiert je nach Fettgehalt der Schokolade. Ebenso kann die Menge der Mandeln nach Belieben verringert werden.

3. Wenn die Masse eine relativ feste Konsistenz erhalten hat, werden mit feuchten Händen kleine Eier geformt. Diese müssen über Nacht trocknen.

4. Die festen Eier mit den nach Anweisung geschmolzenen Color Melts überziehen und mit Streudekor dekorieren.

Osterkoerbchen-Vierkammer-Streudeko

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, November 2016

Festliche „Dulce de leche“ Taler

Ein Rezept für süße Milchmarmelade, hat unser Online-Team inspiriert leckere kleine Kuchentaler mit dieser Creme zu backen. Sie ist in vielen Ländern unter verschiedensten Namen bekannt, wobei „Dulce de leche“ der in Lateinamerika am häufigsten verwendete Begriff ist. Die saftigen Leckerbissen werden durch unsere Kuchenglasur und schimmerndes Goldpuder von Back & Decor zu einem echten Hingucker.

Viel Spaß beim Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Festliche-Taler-Dulce-de-leche-gold-guenthart-cake-bake

Festliche Taler, verziert mit Günthart Gold-Glimmer, Kuchenglasur und Knusper-Perlen von Back & Decor

Rezept

Zutaten für ca. 15 Taler (ø ca. 5 cm)

Für den Teig
4 Eier
1 Tasse Zucker
1 Tasse Milch
1 Tasse Pflanzenöl
1,5 Tassen Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Packung Vanillezucker
2 Esslöffel Kakao
½ Teelöffel Zimt
1 Prise Salz

Für die Dulce de leche
1 l Milch
1 Tasse Zucker (ca. 150 g)
1 gestrichener Teelöffel Backpulver

Für die Dekoration
2 Beutel Günthart Back & Decor Kuchenglasur Dunkel
Günthart Back & Decor Gold-Glimmer
Günthart Back & Décor Knusper-Perlen, gold-perlmutt
Ca. 1 Teelöffel Alkohol (z.b. Himbeergeist)

 

Zubereitung

Für die Dulce de leche

1. Die Milch zusammen mit dem Zucker und dem Backpulver für ca. 45 – 60 Minuten bei mittlerer Hitze auf dem Herd köcheln lassen und immer wieder umrühren. Nach ca. 45 Minuten ändert sich die Konsistenz und die Milch wird cremig. So lange unter Rühren weiter köcheln lassen bis sich eine leicht zähe Masse – ähnlich wie Schokoaufstrich – gebildet hat.

(Je nach Milch kann sich die Kochzeit verringern oder verlängern, es ist optimal wenn man nach 30 Minuten immer mal wieder umrührt und beobachtet, sonst kann alles sehr schnell anbrennen.) Die Creme auskühlen lassen.

 

Für den Talerteig

1. Den Backofen auf 180°C erhitzen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Zunächst werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und dem Zimt vermischen.

3. Das Eigelb zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen, anschließend das Öl und die Milch abwechselnd mit der Mehlmischung unterrühren. Dann das Eiweiß gut unterheben, so dass eine schöne gleichmäßige Masse entsteht.

4. Die sehr flüssige Masse gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und für ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Boden auskühlen lassen und anschließend halbieren.

5. Die zimmerwarme Dulce de leche in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und auf einer Bodenhälfte verteilen, so dass eine 2-3 mm hohe Schicht entsteht.

6. Die zweite Bodenhälfte drauf legen und mit einem runden Ausstecher die Taler ausstechen.

 

Für die Dekoration

1. Zum Überziehen der Taler, die Glasur nach Anweisung kurz in heißes Wasser stellen und durchkneten, die Taler auf ein Kuchengitter legen und mit der Kuchenglasur direkt aus dem Beutel übergießen.

2. Nachdem die Glasur getrocknet ist, den Gold-Glimmer in etwas Alkohol auflösen und mit einem Pinsel die Taler bemalen.

3. Abschließend können mit Hilfe von der übrig gebliebenen und Glasur ein paar goldene Knusper-Perlen auf den Talern befestigt werden.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, September 2016

Drachenflieger Törtchen mit Spiegelglasur

Herbstzeit ist Drachenzeit. Inspiriert von diesem Thema hat unser Online-Team leckere und lustig bunte Drachentörtchen gebacken und sie mit Produkten von Back & Decor dekoriert. Der Clou dabei ist die einfache 1-2-3 Buttercreme, die ganz ohne Pudding auskommt sowie die erstaunlich einfache Spiegelglasur.

Viel Spaß beim Nachbacken,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Rezeptbild Drachenflieger Toertchen mit Fondant und Glasur

Drachentörtchen mit Vanille-Buttercreme und Spiegelglasur, verziert mit Back & Decor Produkten

Rezept

Zutaten für ca. 16 Törtchen ( 5 x 5 x 5 cm)

Für den Teig
4 Eier
200 g Zucker
1 Pr. Salz
½ TL Vanilleextrakt
200 ml Öl
200 ml Fanta (oder andere Flüssigkeiten)
300 g Mehl
100 g Stärke
1P. Backpulver

Für die Buttercreme
200 g Eiweiß
300 g Zucker
400 g Butter oder Kokosfett
Vanillearoma

Für die Spiegelglasur
20 g Gelatine Pulver
120 g Wasser
300 g Glucosesirup
300 g Zucker
150 g Wasser
200 g gesüßte Kondensmilch
300 g Günthart Back & Decor Weiße Schokodrops

Für die Dekoration
1 Pkg. Back & Decor Rollfondant 4 Farben im Set (Rosatöne oder Bunt)
Günthart Back & Decor Comic-Zuckeraugen
Günthart Back & Decor Zucker-Bärchen
Günthart Back & Decor Esspapier-Karten
Günthart Back& Decor Glitzerzucker oder Nonpareilles in verschiedenen Farben
Lakritzschnecken
Lebensmittelkleber
Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung

Wichtig! Der Kuchen und die Glasur müssen am Vortag gemacht werden.

Für den Kuchenteig

1. Die Eier mit Zucker, Salz und Vanilleextrakt schaumig rühren bis die Masse ganz hell geworden ist. Anschließend bei niedriger Stufe das Öl und die Fanta einrühren. Dann die trockenen Zutaten hinein sieben und ebenfalls bei niedriger Stufe unterheben.

2. Die Kuchenform mit Günthart Back & Decor Backtrennspray einsprühen und den Teig hinein geben.

3. Das Ganze in den auf 170°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend die Törtchen zum Auskühlen direkt auf ein Kuchengitter stürzen.

 

Für die Buttercreme

1. Die sauber getrennten Eiweiße in einer fettfreien Schüssel kurz anschlagen und dann den Zucker hinzufügen. Die Schüssel über dem Wasserbad gut durchschlagen bis sich der Zucker gelöst hat. Es darf kein Zucker mehr zu spüren sein, wenn die Masse zwischen zwei Fingern gerieben wird. Aufpassen dass die Masse nicht stockt.

2. Anschließend die Eiweiß-Zuckermischung in der Küchenmaschine mit dem Ballonschläger zu einer steifen Masse schlagen. Nun kann auch das Aroma hinzugefügt werden.

3. Den Ballonschläger in der Küchenmaschine gegen einen Schlagrührer (Bischofsmütze) austauschen und die weiche Butter nach und nach hinzugeben. Es kann passieren dass sich die Masse trennt. Das ist jedoch kein Problem, denn wenn man diese weiter schlägt entsteht nach kurzer Zeit eine geschmeidige Creme. Wenn Kokosfett verwendet wird, wird die Buttercreme schön weiß.

4. Nun die ausgekühlten Küchlein möglichst glatt mit der Buttercreme einstreichen und mit Frischhaltefolie abgedeckt ins Gefrierfach stellen. Den Rest der Buttercreme im Kühlschrank aufbewahren.

 

Für die Drachen-Dekoration

Die Drachen aus Fondant und der Glitzerzuckerregenbogen, auch einen Tag vorher vorbereiten. Bei den Regenbögen wird mit dem Gluckosesirup die zu beklebende Fläche eingepinselt und mit dem Glitzerzucker bestreut. Hierbei wird jede Fläche einzeln eingepinselt und mit der entsprechenden Farbe dekoriert. Die Drachen werden aus Fondant geformt und die Zuckeraugen mit Lebensmittelkleber angeklebt. Die Drachen am besten auf einem Esslöffel trocknen lassen, so bekommen sie eine leichte Rundung.

 

Für die Spiegelglasur

1. Das Gelatine Pulver mit 120g Wasser mischen. In einem hohen Topf 150g Wasser, Glucosesirup und Zucker mischen und so lange kochen, bis der Sirup 105°C erreicht hat. Anschließend vom Herd nehmen und die aufgequollene Gelatine darin auflösen.

2. In einer Schüssel, die auf dem Wasserbad steht Schokolade und gezuckerte Kondensmilch erwärmen (nicht schmelzen!) und zum Sirup hinzu geben. Dann nach Belieben etwas Lebensmittelfarbe hinzufügen. Mit einem Pürierstab durchrühren, diesen jedoch nicht anheben, damit keine Luftbläschen entstehen. Die Glasur über Nacht an einem kühlen Ort ruhen lassen.

 

Das Dekorieren am 2. Tag

1. Am nächsten Tag die Spiegelglasur langsam auf 35-38°C erwärmen (schmelzen), die Törtchen aus dem Gefrierfach nehmen, die Frischhaltefolie abziehen und auf ein Gitter stellen. Ein Backblech oder eine Schale zum Auffangen der Glasur darunter stellen.

2. Nun die flüssige Glasur großzügig über die gefrorenen Törtchen gießen. Wenn alle Törtchen überzogen sind kann mit dem Dekorieren begonnen werden.

3. Die Buttercreme vom Vortag nochmal aufschlagen und dann mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle die Wolken aufspritzen. Abschließend die Dekorationen anbringen und die Törtchen noch ein paar Stunden kalt stellen.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Juni 2016

Matcha-Mini-Guglhupf mit beeriger Mitte

In der neuen Ausgabe der Cake & Bake gibt es von uns, dem Günthart Online-Team ein leckeres Rezept mit belebendem Matcha Tee.
Wir haben zum Dekorieren der kleinen Köstlichkeiten unsere Back & Dekor Produkte getestet.

Besonders toll war für uns das neue Backtrennspray denn dieses hat gerade bei den kleinen Gugl-Förmchen das anbacken verhindert und wir konnten das Gebäck ohne Probleme lösen. Nach dem kompletten Auskühlen und Füllen der Mini-Gugl haben wir uns dann mit der wirklich gut zu verarbeitenden Glasur ausgetobt. Es ist sehr praktisch, dass man diese im Beutel erwärmen kann. Als Highlight haben wir dann noch die leckeren Knusper-Perlen verwendet.
Diese sind nicht nur geschmacklich gut sondern durch den Perlmuttglanz ein absoluter Hingucker.

Viel Spaß beim Nachbacken,
das Günthart Online-Team

P.S.: Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de


Rezept:

Zutaten reichen für ca. 48 mini oder 8 mittelgroße Guglhupfe:

Rezeptbild Matcha-Gugelhupf verziert mit Back & Decor Produkten

Matcha-Guglhupf verziert mit Back & Decor Produkten

Für den Teig
100 g zimmerwarme Butter
145 g Zucker
½ Vanilleschote (das Mark)
½ Tl. Zitronenschale
2 Eier
120 g Mehl
50 g Speisestärke
½ Tl. Matcha-Tee Pulver
1 Tl. Salz
1 Tl. Backpulver
ca. 200 ml Buttermilch

Für die Füllung
200 g TK Beeren oder frische Beeren
4 cl Himbeergeist oder Wasser
75 g Puderzucker
1 Pkg. Agar-Agar (= 6 Blatt Gelatine)

Für die Dekoration
Weiße Back & Decor Fettglasur oder Kuvertüre
Farbige Back & Decor Zuckerglasur (grün und rosa)
Back & Decor Knusper-Perlen

Zubereitung:

1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Guglhupfformen wenn nötig mit Back & Decor Backtrennspray einsprühen oder einfetten und Mehlen. Silikonformen müssen meistens nicht vorbehandelt werden.
2. Butter mit dem Zucker, dem Vanillemark und der Zitronenschale schaumig rühren
3. Eier hinzufügen und weiter rühren bis die Masse hell ist.
4. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Matcha mischen und in den Teig einarbeiten.
5. Den Teig in einen Spritzbeutel und dann in die Formen füllen und ein wenig rütteln damit der Teig sich verteilt.
6. Die die Mini-Guglhupf ca. 15 – 20 Minuten auf der mittleren Schiene Backen. Die größeren Guglhupfe brauchen etwas länger. Am besten mit einem Holzstäbchen prüfen ob sie gar sind.
7. Die Guglhupf am besten kurz nach dem Backen aus den Formen rutschen lassen, je kälter sie werden desto schwieriger lösen sie sich.
8. Für die beerige Mitte die Früchte mit Puderzucker und Himbeergeit in einen Topf geben und heiß werden lassen und kurz vor dem Kochen die Agar-Agar hinzufügen und 2 min. köcheln lassen.
9. Wer mag kann die Beerenfüllung noch durch ein Sieb streichen, damit keine Kerne mehr drin sind. Anschließend die Füllung in die Mitte der Guglhupfe füllen und kalt stellen.
10. Wenn die Füllung ausgehärtet ist können die Guglhupfe dekoriert werden. Hierzu die Glasuren nach Anleitung schmelzen und den Guglhupf eintauchen und kurz antrocknen lassen. Mit Knusper-Perlen dekorieren solange die Glasur noch nicht ganz ausgehärtet ist.

Nach dem aushärten der Glasur kann man die Gugelhupf noch mit farbiger Zuckerglasur dekorieren. Hierzu wird die geschmolzene Zuckerlasur in einen kleinen Beutel gefüllt und die Spitze an einer Ecke abgeschnitten. So können feine Linien und Dekorationen aufgespritzt werden.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Juni 2015

Schoko-Banane Torte mit Smileydekor

Einfach, schnell und trotzdem optisch etwas Besonderes ist unsere Torte für die Cake & Bake Heaven im Juni 2015. Die Back & Decor Tortendecke mit dem Smiley-Motiv und die mit Lebensmittelfarbe gefärbte Sahne sind einfach zu handhaben und sehen doch so super aus. Einfach dem Rezept folgen und fertig ist die Smiley Torte!

Viel Spaß beim Nachbacken,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Rezeptbild Schoko Banane Smiley Torte

Smiley-Torte, verziert mit lizensierten Back & Decor Produkten aus der Smiley Serie

 

Rezept

Für 1 Springform (28 cm)

Zutaten für die Torte
3  Eier
250 g Mehl
350 g Zucker
230 g Margarine
200 g Zartbitterschokolade
200 ml Milch
20 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
2 Vanillezucker
3 EL Schmand
3 Bananen

Zutaten für den Sahnemantel
600 g Schlagsahne
2 Pck. Vanillezucker
3 Pck. Sahnesteif

Dekoration
Back & Decor Smiley-Tortendecke
Lebensmittelfarbe nach Wunsch

 

Zubereitung und Dekoration

1. Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen und eine 28er Springform mit Margarine einfetten.
2. Anschließend die Milch, den Schmand, die Margarine, die gestückelte Schokolade, das Kakaopulver, Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen; dabei immer wieder umrühren. Sobald alles flüssig ist, in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Die Eier in die Flüssigkeit rühren, danach das Mehl und Backpulver in kleinen Mengen unter Rühren hinzufügen.
3. Wenn alles gut vermengt ist in die Springform einfüllen und für 45 – 60 Minuten in den Backofen schieben. Mit Stäbchenprobe den Garzustand testen. Sobald der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auskühlen lassen.
4. Anschließend den Kuchen mit einem Bindfaden mittig teilen, so dass zwei Hälften entstehen.
5. Kurz vor dem Servieren die Bananen in runde Taler mit einer Breite von ca. 5 mm schneiden und auf die untere Hälfte auslegen. Dann die Sahne unter Zugabe des Sahnesteif mit einem Rührgerät aufschlagen. Einen Teil der Sahne (ca. 1/3) auf die Bananen streichen und den Kuchendeckel wieder auflegen.
6. Achtung! diesen Schritt erst kurz vor dem Servieren machen, da sonst die Tortendecke Flüssigkeit ziehen und verlaufen kann. Die Tortenränder mit Sahne einstreichen und die Back & Decor Smiley-Tortendecke auf dem Kuchen auslegen. Danach die Sahne mit einer großen Sternspritztülle im Kreis auf den Kuchenrand spritzen. Nun die restliche Sahne in kleinere Mengen teilen, färben und mit Hilfe einer Rosentülle farbige Akzente setzen.

Enie Backt – Folge 11: Mamma Mia

Enie_backt_042

Copyright © sixx/Claudius Pflug.

Die heutige Folge steht ganz im Zeichen des Muttertags. Los geht es ganz in rosa mit Enie’s „Mutti Frutti“, einem herzförmigen Himbeerkuchen. Passend zum Muttertag verbäckt Enie die Rosen, welche man sonst schenken würde in Ihren leckeren Rosenblütenstangen. Damit die Papas nicht zu kurz kommen gibt es als Alternative herzhafte Bergkäse-Stangen. Als Gast tritt heute Matthias Ludwigs aus Köln auf. Als passendes Dekor zu den leckeren Backkreationen empfehlen wir Ihnen unser Zuckerherzen-Streudekor und unsere Marzipanrosen.

Weitere Infos zur Sendung finden Sie bei sixx

Enie Backt – Folge 9: Deutsche Backhits

Enie_backt_172

 

Copyright © sixx/Claudius Pflug.

Die heutige Folge läuft unter dem Motto „Deutsche Backhits“. Enie zeigt den schnellsten Käsekuchen Deutschlands – mit Rumfrüchten und ihre pinke Schwarzwälder Kirschtorte. Die Kirschtorte wird mit unseren Goldperlen verziert.
Als Gast tritt heute Sabine Schneider auf und demonstriert uns wie man den perfekten Streuselkuchen backt.

 

Weitere Infos zur Sendung finden Sie bei sixx