Streudeko

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, November 2017

Weihnachtliche Honigküchlein

Für eine besinnliche Weihnachtszeit dürfen süße Gebäcke einfach nicht fehlen. Nichts geht über einen leckeren Kuchen mit heißem Tee oder Kaffee, während man in der beheizten Stube die kalte Jahreszeit genießt. Dieses tolle Rezept begeistert mit süßem Honig-Geschmack und schönen goldenen Details. Dekoriert mit unseren weihnachtlichen Zuckerfiguren, sind die mit Zartbitterkuvertüre überzogenen Häppchen gleich noch viel passender für eine schöne, goldene Weihnacht.

Viel Spaß beim Backen und Naschen wünscht
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Honigküchlein, verziert mit Günthart BackDecor Streudekoren und Zuckerfiguren

Rezept

Zutaten für ca. 20 Stück, Kastenform 20×20 cm

Für den Teig:
• 150 g Zartbitter Schokolade
• 250 g flüssiger Honig
• 2 Eier
• ½ TL Zimt
• ½ TL Lebkuchengewürz
• 1 Prise Kardamom
• 120 g Kandiszucker, fein
• 250 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• 100 g gehackte Mandeln

Für die Dekoration
• 200 g Zartbitter Kuvertüre für die Glasur
• Günthart BackDecor Weihnachten-Set Zuckerfiguren
• Günthart BackDecor Goldpuder
• Günthart BackDecor Streudekore (Sterne und Nonpareilles, jeweils in Gold und Weiß)

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Schokolade mit einem Messer grob zerhacken. Den flüssigen Honig mit Eiern, Zimt, Lebkuchengewürz und Kardamom zusammenrühren. Danach den feinen Kandiszucker zu der Honigmischung dazugeben. Falls kein feiner Kandiszucker vorhanden ist, kann auch grober Kandiszucker zerkleinert und beigemischt werden. Anschließend Mehl, Backpulver und Mandeln in die flüssige Mischung unterheben. Zum Schluss auch die zerhackte Schokolade untermischen.
Die Backform z.B. mit dem BackDecor Backtrennspray einfetten und den Teig in die Backform füllen. Nun den Honigkuchen ca. 60 Minuten backen. Den fertigen Kuchen kurz in der Backform auskühlen lassen und danach auf ein Kuchengitter stürzen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Den Kuchen in ca. 20 quadratische Stücke schneiden und mit der Schokoladenglasur übergießen. Zuletzt die Honigkuchen – Häppchen mit dem Goldglimmer, Zuckerfiguren und Streudekoren verzieren.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Mai 2017

Leckere Dschungel Keks-Medaillen

Dieses einzigartige und relativ einfache Rezept dürfte so ziemlich jedes Kinderherz höher schlagen lassen. Die leckeren Kekse haben eine Bonbon-Mitte und sehen zusammen mit unseren Zuckertieren einfach super niedlich aus. Mit Streudekoren und Icing gibt man Ihnen dann den letzten Schliff. Auf unserem Dschungel Bild kann man bei genauerem hinsehen übrigens auch unsere Knuddel-Buddies erkennen.

Viel Spaß beim Backen und Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Dschungel-kekse-zucker-tiere

Dschungel Keks-Medallien, verziert mit Back & Decor Streudekoren, Zuckerfiguren und Royal Icing

Rezept

Zutaten für ca. 16 Kekse mit Ø9cm

Für die Kekse:
• 290 g Margarine oder Butter (Zimmertemperatur)
• 275 g Zucker
• 65 g Rohrzucker
• 2 Eier (Zimmertemperatur)
• 1 TL Vanille oder Vanillearoma (je nach Konzentration Menge anpassen)
• 1 TL Salz
• ½ TL Backpulver
• 600 g Mehl
• Pro Keks ca. 1-2 Campino Bonbons ( die Durchsichtigen)

Für die Dekoration:
• Back & Decor Zuckerfiguren
• Back & Decor Zuckerblätter
• Back & Decor Lebensmittelfarbe
• Back & Decor Royal Icing

Zubereitung

Die Kekse

1. Butter und Zucker schaumig schlagen.
2. In einer extra Schale die Eier aufschlagen und mit Vanille verrühren.
3. Eier zu der schaumigen Butter-Zuckermasse hinzufügen.
4. Backpulver und Salz dazugeben und anschließend das Mehl nach und nach dazugeben.
5. Sobald der Teig nicht mehr so klebrig ist, kann er mit der Hand weiter geknetet werden.
6. Wenn der Teig sofort verarbeitet wird braucht er etwas mehr Mehl. Ruht er über Nacht braucht er etwas weniger Mehl. Optimal ist es wenn der Teig 15 Min im Kühlschrank ruht.
8. Zum Ausstechen der Medaillen den Teig auf ca. 5 – 7 mm ausrollen und mit einem 9 cm Kreisausstecher die Kreise ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
9. Anschließend mit einem kleineren Ausstecher ca. 6 cm Durchmesser den inneren Kreis ausstechen und am oberen Teil vom Keks etwas mehr Teig stehen lassen, damit vor dem Backen dort noch ein Loch hinein gemacht werden kann.
10. Orangene und gelbe Bonbons in einer Tüte zerkleinern und gleichmäßig in die Mitte der Kekse aufteilen.
11. Die Kekse bei 190°C ca. 6-7 Minuten backen, dabei zerschmelzen die Bonbons.
12. Unmittelbar nach dem Backen die Zuckerfiguren in die weiche und heiße Bonbonmasse drücken und alles gut auskühlen lassen.

Die Dekoration

1. Das Royal Icing nach Anleitung mit Wasser vermischen und 5 Min mit dem Handrührgerät aufschlagen.
2. 1/3 vom Royal Icing mit blauer Lebensmittelfarbe vermischen und die restlichen 2/3 mit gelb und blau mischen so dass ein schönes grün entsteht.
3. Das blaue Royal Icing wird in einen kleinen Spritzbeutel mit einem sehr kleinen Loch gefüllt und für die Konturen benutzt. Deshalb sollte es etwas zähflüssiger sein.
4. Das grüne Royal Icing mit ein paar Tropfen Wasser vermischen und dann großzügig zwischen den Konturen verteilen. Eventuell mit einem Stäbchen das Icing in die Lücken und Ecken verteilen.
5. Die Kekse etwas antrocknen und die Blätter und die Zuckerbuchstaben aufkleben. Eventuell die Royal Icing Reste zu Hilfe nehmen.
6. Wenn alles getrocknet ist eine Schnur durch das Loch fädeln und schon können die Medaillen verschenkt werden.

Unser Rezept aus der Cake & Bake Heaven, Februar 2017

Gebackenes Osterkörbchen mit Milch-Schoko-Eiern

Ostern kommt dieses Jahr etwas später, trotzdem waren wir bereits fleißig am tüfteln welche Produkte für Ostern dieses Jahr gut ankommen. Das Ergebnis ist dieses einzigartige und relativ einfache Rezept. Die selbstgemachten Milch-Schoko-Eier sind geschmacklich inspiriert von den beliebten Schoko-Milch-Bonbons. Zusammen mit grünen Apfelschnüren als Stroh, dem essbaren Körbchen aus einer Art Honigteig und unseren tollen Streudekoren als i-Tüpfelchen, ist daraus ein wunderschönes Osterrezept geworden.

Viel Spaß beim Naschen,
das Günthart Online-Team

Alle Produkte gibt es ab sofort im teilnehmenden Handel oder unter: www.der-ideen-shop.de

Essbares Osterkoerbchen Schokoeier und Streudekor

Essbares Osterkörbchen mit Schokoeiern, verziert mit Günthart Streudekoren von Back & DecorDen Plüschhasen gibt es hier

Rezept

Zutaten für ca. 20 kleine Eier und 1 Körbchen

Für das Körbchen:
• 125 g Honig oder heller Sirup
• 75 g Rohrzucker
• 2 EL Öl
• 2 EL Milch oder Wasser
• 200 g Mehl
• ½ TL Backpulver
• Zitronenabrieb
• Apfelschnüre

Für die Milch-Schoko-Eier:
• 200 g weiße Schokolade
• Ca. 6-8 El Kaffeeweißer oder Milchpulver
• Ca. 100 g gehackte Mandeln oder Haselnüsse
• Ca. 200 g verschieden farbige Schmelzdrops (z.B. Color Melts von Rainbow Dust)
• Streudekor (optimal ist das Vierkammer-Streudekor von Back & Decor)

Zubereitung

Das Körbchen

1.Honig/Sirup mit Zucker, Öl und Milch in einem Topf mischen und unter Rühren so lange erwärmen bis der Zucker sich gelöst hat. Die Masse auskühlen lassen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zitronenabrieb vermischen und mit der ausgekühlten Honigmasse vermischen und verkneten. Am besten den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Es ist aber auch möglich den Teig zugedeckt 1 Stunde ruhen zu lassen und dann zu verarbeiten.

3. Den Teig auf ca. 0,5 cm dick ausrollen und in gleichmäßige Streifen von ca. 1 cm schneiden. Eine Hälfte der Streifen wird die Basis für das Körbchen. Die anderen Streifen werden zum Flechten benutzt. Also immer abwechselnd ein Streifen drüber und einen drunter flechten. Am Ende sollte eine quadratische Fläche entstanden sein.

4. Damit beim Backen ein Körbchen entsteht wird ein kleiner tiefer Teller oder eine feuerfeste Schale umgedreht auf ein Backblech gelegt und mit Backpapier umhüllt. Der Teig wird dann über den Teller gelegt. Es entsteht ein umgedrehter Korb.

5. Um einen schönen Rand zu bekommen wird der Rand gleichmäßig rundherum abgeschnitten und ein ca. 2 cm breiter Streifen um den Rand des geflochtenen Körbchens gelegt und etwas angedrückt. Anschließend wird das Körbchen noch mit Kondensmilch eingestrichen.

6. Den Backofen auf 180° vorheizen und das Körbchen ca. 15-20 Minuten backen bis es goldbraun ist.

7. Für einen schönen Glanz das Körbchen direkt nach dem Backen erneut mit Kondensmilch bestreichen und komplett auskühlen lassen. Anschließend kann der Teller herumgedreht und das Backpapier gelöst werden.

8. Die Apfelschnüre werden als Ostergras in das Körbchen gelegt.

Die Milch-Schoko-Eier

1. Die Mandeln in einer Pfanne kurz rösten und die weiße Schokolade schmelzen.

2. Weiße Schokolade mit den Mandeln mischen und Esslöffelweise den Kaffeeweißer unterheben. Die Menge des Milchpulvers variiert je nach Fettgehalt der Schokolade. Ebenso kann die Menge der Mandeln nach Belieben verringert werden.

3. Wenn die Masse eine relativ feste Konsistenz erhalten hat, werden mit feuchten Händen kleine Eier geformt. Diese müssen über Nacht trocknen.

4. Die festen Eier mit den nach Anweisung geschmolzenen Color Melts überziehen und mit Streudekor dekorieren.

Osterkoerbchen-Vierkammer-Streudeko